· 

Kampf gegen falsches Engagement für mehr Reichweite auf Facebook

Wenn Du da das machst, dann… gegen solche Handlungsaufforderungen hat jetzt Facebook den Kampf angesagt und seinen Newsfeed-Algorithmus entsprechend angepasst. Vorbei mit Artikeln, die ständig Reaktionen von seinen Lesern abverlangen in der Hoffnung, dass sie geteilt, geliked oder kommentiert werden. Vorbei mit Strategien, die auf das Ausnutzen von Funktionen der Facebook abzielten, um mehr Reichweite zu bekommen, dem sogenannten "Engagement Baiting".

Fotolia_50542675
Fotolia_50542675

Hallo, ich bin Andreas Paersch. Sichern Sie sich neue Artikel mit meinem Update-Service: ➦ Klicken Sie hier



Für mich ein Schritt zu mehr Qualität des Artikels: wenn mir eine Nachricht so richtig gut gefällt, entscheide ich mich selbst für eine sichtbare Reaktion – hierzu braucht es wahrhaft keine Handlungsaufforderung! Konzentrieren wir unseren Blick wieder mehr auf die Sicht durch die Kundenbrille: wenn sich der Leser über den Mehrwert unseres Artikels freut, wird es uns dies schon irgendwie als Rückkopplung geben!

 

Wer mehr dazu lesen will:

 

Update des Artikels:
Gerade wieder die gefühlt 99.  Version einer Nachricht auf Facebook gefunden, deren Autoren es noch nicht verstanden haben. Genau dies ist Engagement Baiting, nutzt wenn überhaupt nur kurzfristig und wird zukünftig von Facebook abgestraft (mit Klick ins Bild Ansicht vergrößern)

Quelle: Fundsache auf Facebook


Kommentar schreiben

Kommentare: 0