Websites für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU)

"Wir sind drin" antwortete mir ein Firmeninhaber in Anlehnung des AOL-Fernsehspots mit Boris Becker von 1999 (Link) auf die Frage nach seinem Internetauftritt. Doch ich wollte mehr wissen: ist Ihr Internetauftritt auch responsiv, wie beschaffen Sie Artikel für Ihren Newsletter, wie ist ist Ihr Leadmanagementprozess und wie integrieren Sie Ihre Social Media Aktivitäten in Ihr Kommunikationskonzept?

 

Diese Fragen treffen oft in den Schmerzpunkt - und sind mit einer Antwort wie "Das Internet ist für unser Geschäft nicht entscheidend" wirklich nicht mehr zu lösen, denn der Wettbewerb ist inzwischen nur noch einen Klick entfernt. So hat eine Internetpräsenz für ein Unternehmen zunehmend strategische Bedeutung bekommen:

  • Kunden wollen "jetzt und gleich" Antworten auf ihre Fragen. Gesucht wird online - und dabei sind die mobilen Endgeräte (Smartphones, Tablets & Co) immer mehr der Ausgangspunkt für die Suchanfragen. Der Surfer hat aktuelle Standards auf vielen Webseiten kennengelernt: Produkte via Webshop sofort kaufen, Mehrwert-Tipps für sofortige Hilfen, frische und attraktive Bilder für ein angenehmes Wohlfühlen, Bedienbarkeit vor allem auch via Smartphone. Die Herausforderung: der Surfer legt diesen Maßstab auch bei seinen Suchtreffern an - und dies bevor er sich tiefer gehend mit dem eigentlichen Angebot beschäftigt.
  • Kommen Kunden wirklich nur über Empfehlungen? 84% der Deutschen sind online (Quelle ARD/ZDF-Onlinestudie 2016 - Pressemitteilung vom 12. Oktober 2016) und nutzen intensiv die Möglichkeiten des Internets für Recherche, Einkauf u.v.m. . Und dies nicht nur am Wochenende oder Feierabend, denn auch sonst werden Lösungen, Produkte oder Dienstleistungen gesucht. Beobachten Sie Ihr eigenes Verhalten - für die Beantwortung der Frage "was ist der beste Versandtag im Newsletter-Versand" öffnen Sie doch auch gern Ihr Google-Suchfenster, oder? 
  • Ein Kunde hat bereits 60 Prozent seines Entscheidungsprozesses hinter sich, bevor er sich das erste Mal mit Ihrem Verkauf unterhält. 60 Prozent! So das Ergebnis einer Studie von CEB. Und dabei soll er nicht Ihre Website besucht haben?
  • Können Sie sich noch an die Geschichte erinnern, wo ....? Wir Menschen lieben Geschichten, da sie ganz konkret Situationen beschreiben und einem diese Bilder lange im Kopf bleiben. Auch Sie erleben jeden Tag etwas rund um Ihr Lösungsportfolio, mit dem Sie Andere begeistern und fesseln (sprich zu Kunden werden lassen). Integrieren Sie dieses sogenannte  Content-Marketing auf Ihrer Website ein - Ihre Kunden werden es lieben.
  • Generieren Sie auch Leads auf Ihrer Website? Hierzu können Sie E-Books oder auch einen Newsletter anbieten - so bieten Sie ihrem potentiellen Kunden auf seinem Entscheidungsprozesse viele Ankerpunkte, um eine erste Verbindung herzustellen. Wichtig ist dabei nur, dass die so generierten Adressen keine Insel Dasein fristen, sondern in das CRM-Systems des Gesamtunternehmens einfließen.

Ich habe Sie jetzt ins Grübeln gebracht?
Klasse, denn dann wollen Sie noch mehr aus Ihrer Website herausholen.

Sie wollen Ihre Website erneuern oder mit einer eigenen Website erstmalig starten? Gern bringe ich mich als Projektleiter und/oder Sparringpartner in Ihre Aufgabe ein (Kurzprofil Andreas Paersch).

 

Lassen Sie uns gemeinsam über Ihre Anforderungen sprechen. Ich bin schon gespannt.

 

>> Kontakt mit Andreas Paersch aufnehmen