· 

Whistleblower-Richtlinie (WBRL)

Die Whistleblower-Richtlinie ist der neuste "Gruß" vom Europa-Parlament. Hiermit sollen "Hinweisgeber" ihre Entdeckungen sicher und vertraulich melden können. Die Umsetzung der dazu erforderlichen Prozesse liegen jedoch in der Verantwortung des Unternehmers und sind mit einem nicht zu unterschätzenden Aufwand verbunden. Eine neue Umsetzungspflicht steht vor der Tür. 

Fotolia 55622271 von lassedesignen
Fotolia 55622271 von lassedesignen

Worum geht es:

  • Schutz des meldenden Mitarbeiters, der rechtliche Verstöße oder Korruption anzeigen will

Was bedeutet dies für den Unternehmer:

  • Zeit (und Budget) einplanen, die neue Aufgabe anzugehen. Leider ist zu befürchten, dass genaue Details erst dann bekannt sind, wenn die Umsetzung in deutsches Recht erfolgt ist.

Welche Fristen gibt es:

 

Erste Einschätzung:
Leider eine neue Aufgabe, deren Einrichtung und Umsetzung nicht gerade "nebenbei" zu erledigen ist. Die Umsetzung in deutsches Recht benötigt noch ein wenig Zeit, doch wir sollten alle schon jetzt beginnen, uns mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Bitte nicht erst am letzten Tag damit starten.

 

Tipp:

Ich werde auf alle Fälle die Entwicklung weiter beobachten und in meiner Marketinggruppe auf Facebook (https://www.facebook.com/groups/marketingscout/) und in meinem Newsletter (https://www.paersch.com/newsletter/) darüber berichten.

 

 

Quellen:

Hallo, ich bin Andreas Paersch. Als Marketingberater und DEKRA zert. Fachkraft für Datenschutz unterstütze ich Selbstständige auf dem Weg zu einem nachhaltig erfolgreicheren Marketing. Profitieren Sie von meinen Tipps aus meinem Newsletter (➦ Klicken Sie hier) und kommen Sie in meine exklusive Facebook-Gruppe.


Kommentar schreiben

Kommentare: 0