· 

Überschriften auf Website strahlen auch für Google

Eine Überschrift steht i.d.R. oben auf der Seite oberhalb des Textes. Hat vielleicht eine andere Typo (=Schriftart), Schriftfarbe oder -größe. Eigentlich ganz normal.

Aber auf Websites kann eine Überschrift zusätzlich noch was ganz Besonderes: "gute" Signale an Google schicken, dass hier genialer Content für die Suchmaschine wartet! Und diese wertvolle Eigenschaft ist leider auf vielen Websites im "Dornröschenschlaf"....

#128503894 | © oatawa - Fotolia.com
#128503894 | © oatawa - Fotolia.com

Hallo, ich bin Andreas Paersch (=> Profil). Als Marketingberater unterstütze ich Selbstständige auf dem Weg zu einer erfolgreicheren Selbstvermarktung von "schlüsselfertiger" Website (Übersicht Angebote)  bis hin zu Seminaren & Schulungen (u.a. auch für JIMDO). In meinem Blog finden Sie Inspirationen und Hinweise für Ihre Marketingarbeit. Sichern Sie sich neue Artikel mit meinem Update-Service: ➦ Klicken Sie hier



Erstfassung vom Artikel vom 09.06.2018

Der Reihe nach.
Nachfolgend ein Screenshot der Startseite meiner Website. Eingesetzt sind zwei Überschriften mit "Mehr Power..." und "Kunden begegnen". Schön, sagt jetzt vielleicht der Besucher - und was ist das Besondere daran?

Schauen wir uns den Text "unter der Haube" an. Also der Blick auf den Quelltext der Website (= die Sicht auf die Programmierung sozusagen). Und somit auf diese Ansicht, wie Google Ihre Website sich anschaut und untersucht.

Was finden wir da:

  • die erste Überschrift befindet sich zwischen zwei eckigen Klammern, die jeweils ein "H1" als Inhalt haben => dies zeigt an, dass hier der Inhalt einer Überschrift dargestellt ist. "H1" ist dabei die wichtigste Überschrift und darf auf jeder Unterseite eines Internetauftritts nur einmal verwendet werden.
  • die zweite Überschrift "Kunden begegnen" ist zwischen zwei "H2" - die nächsten Überschriften zwischen "H3"
  • der Textbereich zwischen "p"
Update-Service mit Marketing-News:

 

Nutzen Sie meinen Update-Service und lassen Sie sich automatisch informieren, wenn ich hier auf meinem BLOG wieder neue Artikel rund um die Stärkung Ihrer Selbstvermarktung veröffentliche:

 

>> zum Newsletter von Andreas Paersch anmelden


Was bedeutet das:

  • Wenn die jeweilige Webseite korrekt vorbereitet wurde, ist die Überschrift mit den "H-Tags" (also die eckigen Klammern mit dem "H") formatiert.
  • Wenn der Google Crawler vorbeikommt und die Seite scannt, erkennt er eine Überschrift durch die "H"-Formatierung. Überschrift bedeutet, dass dort wichtiger besonderer Content auf ihn wartet. Also nicht "Herzlich willkommen" (na - wieviele Suchtreffer meldet hierzu Google - ohje...). Nein, hier gehören die Keywörter herein, die zum darunterliegenden Artikel gehören und perfekt abgestimmt wurden. Überschriften deshalb immer nach der Texter-Arbeit nachprüfen und so SEO-technisch ("Suchmaschinenoptimierung") abstimmen.

Und was jetzt?

Sie als Anwender müssen nicht programmieren können - diese Arbeit sollte gut Ihr Webdesigner perfekt vorbereitet haben. Lassen Sie sich einfach erklären, wie er welche Überschriften vorbereitet hat (H1, H2, H3) - dann ist alles gut! Wichtig ist aber, dass Sie jetzt die "Strahle-Kraft" einer Überschrift kennen und zukünftig hier wertvolle Arbeit für Ihr Suchmaschinenmarketing betreiben.

 

Also - lassen Sie Ihre Überschriften auch für die Suchmaschinen strahlen!


Update 06.09.2018
Noch einen schönen Artikel dazu gefunden:

Power-Website-Check

 

Setzen Sie Überschriften ausreichend ein? Führen Sie Ihren Besucher zum gewünschten Ziel? Ist Ihre Navigation klar aufgebaut? Nutzen Sie eine Analyse, um Verbesserungspotentiale sichtbar zu machen:

 

>Website zum Power-Website-Check anmelden



Nutzen Sie meinen Update-Service uns lassen Sie sich automatisch informieren, wenn ein neuer Artikel erscheint:


>> zum Newsletter anmelden:


Kommentare: 0